Psychologische Beratung und Eltern-Kind Coaching

 


Gute Beratung zeichnet sich durch einen wertschätzenden und professionellen Umgang aus. Meine gut erreichbare Praxis inmitten der Stadt Bern im Länggassquartier, mit Schwerpunkt Psychologische Beratung und Erziehungsberatung, ist offen für alle ihre Anliegen rund um Ihre Persönlichkeit, Familie, Erziehung und Entwicklung.


img_7981

Lisa Werthmüller, Dipl. Individualpsychologische Beraterin AFI

sgfb_logo


Psychologische Beratung

Befinden Sie sich in einer belastenden Situation/Krise in Partnerschaft, Arbeitsplatz oder Familie?  Erleben Sie immer wieder ähnliche Situationen die sie als störend oder hinderlich empfinden? Möchten Sie sich weiterentwickeln, sich und andere besser verstehen und Veränderung in Form von neuen Haltungen, Sichtweisen und Gedanken  üben und zulassen?

Erfahren Sie mehr in der entsprechenden Rubrik.


Elterncoaching

Fühlen Sie sich im Erziehungsalltag überfordert? Sind Stress und Streit alltäglich und belasten die ganze Familie? Verstehen Sie Ihr Kind/Jugendlicher und sein Verhalten nicht mehr? Fühlen Sie sich oft verärgert, wütend, verletzt oder hilflos?

Es ist mir ein grosses Anliegen, Sie in Fragen rund um die Erziehung/Begleitung von Kindern und Jugendlichen zu unterstützen, Aufklärung und Hand zu bieten, über Bedeutung und Wichtigkeit der ersten Kinderjahre, bis hin ins Erwachsenenalter. Von nicht zu unterschätzender Bedeutung für Psychologie und Pädagogik, sind mittlerweile auch die Erkenntnisse der Hirnforschung. Es wird aufgezeigt, wie entscheidend Erziehung und das primäre soziale Umfeld auf die Entwicklung des Gehirns sind.

Erfahren Sie mehr in der entsprechenden Rubrik.

 


Warum Eltern-Kind Coaching?

Deshalb, weil systemisches Arbeiten erlaubt, Zusammenhänge bei problematischem Verhalten der Kinder nicht isoliert, sondern in ihren Beziehungen  untereinander zu sehen. Deshalb möchte ich einerseits die Erziehungskompetenzen der Eltern stärken, psychologische Zusammenhänge aufzeigen und damit neue Wege im praktischen Erziehungsalltag ermöglichen. Dies wiederum wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Kinder aus. Denn die Grundsteine für das weitere Leben, werden in der Kindheit gelegt und können darüber entscheiden, wie man zukünftig mit den Herausforderungen des Lebens umgeht.

IMG_2391


Resilienztraining für Kinder und Jugendliche/Ermutigungspädagogik

Zieht sich ihr Kind/Jugendlicher zurück und traut sich nichts mehr zu, zweifelt an sich und seinen Fähigkeiten? Leidet Ihr Kind/Jugendlicher an psychosomatischen Symptomen wie, Kopf- und Bauchschmerzen oder Ängsten? Zeigt Ihr Kind/Jugendlicher auffälliges Verhalten, wie unangemessenes Stören, Machtkämpfe, Rache oder Rückzug?

Kinder stärken! Mehr denn je brauchen Kinder ein gesundes Selbstwertgefühl um mit den Anforderungen des Lebens klar zu kommen und die nötige Widerstandskraft zu erhalten,  um als Erwachsene psychisch stabil und gesund zu bleiben. Denn ein starkes Selbstwertgefühl ist entscheidend für die psychische Gesundheit. 


Gesundheitsförderung in Ihrem Unternehmen

Ein teures Leiden 

Einige der Schlüsselzahlen des Job Stress Index 2016 von Gesundheitsförderung Schweiz:

  • jeder vierte Erwerbstätige (25,4%) fühlt sich gestresst.
  • jeder vierte Erwerbstätige (25,4%) fühlt sich erschöpft.
  • knapp die Hälfte der Erwerbstätigen (46,3%) befindet sich in einem „sensiblen Bereich“. Anders gesagt, reichen die Ressourcen, über die sie verfügen, gerade eben, um die Aufgaben zu erledigen, die sie erhalten.
  • Stress kostet die Arbeitgebenden CHF 5,7 Milliarden pro Jahr. 

Die Studie wird jährlich von der Universität Bern und der Hochschule Zürich durchgeführt.

Viele Betriebe investieren bereits in eine gute Managementkultur, Anpassung der Arbeitsorganisation, Ergonomische Arbeitsgestaltung etc. Doch wenn Stress zum Teil im Privatleben des Mitarbeiters begründet ist, gibt es noch zu wenig interne Anlaufstellen für Mitarbeitende. Die Hemmschwelle Psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen ist viel höher, wenn sich Mitarbeitende privat Hilfe holen müssen. Gibt es eine interne Anlaufstelle im Betrieb, kann viel wertvolle Zeit gespart werden, bevor sich in der Folge eine schwerwiegende psychische Erkrankung manifestiert.

Informieren Sie sich hier, wie Sie mit Mitarbeiter-Benefits in Ihrem Unternehmen aktiv zur Gesundheitsförderung ihrer Angestellten beitragen und selber profitieren.

Letzte Beiträge

7 Missverständnisse in der Erziehung – oder wie lassen sich unsere Erziehungsziele erreichen

Nr. 6 Wutanfälle – Wie fördern wir die emotionale Entwicklung Wut und Aggressionen sind nichts Schlimmes oder Schlechtes. Es sind Gefühle, welche in unserer Gesellschaft nicht so viel Raum gegeben wird und ungern gesehen sind. Es ist ein Ausdruck, ein Signal wie es uns geht. Vielleicht eine Enttäuschung, wenn ich was nicht bekomme oder mir … 7 Missverständnisse in der Erziehung – oder wie lassen sich unsere Erziehungsziele erreichen weiterlesen

7 Missverständnisse in der Erziehung – oder wie sich unsere Erziehungsziele erreichen lassen

Nr. 5 Gehorsam – Wie fördern wir Verantwortungsbewusstsein Das Missverständnis liegt in der Annahme, dass wir befürchten, wenn unsere Kinder uns nicht gehorchen, sie dies auch zukünftig, beispielsweise in der Schule oder im Berufsleben nicht tun und es ihnen schwerfällt, sich an Regeln halten zu können. Doch woher stammt diese Annahme?  Blicken wir zurück in … 7 Missverständnisse in der Erziehung – oder wie sich unsere Erziehungsziele erreichen lassen weiterlesen

7 Missverständnisse in der Erziehung- oder wie sich unsere Erziehungsziele erreichen lassen

Nr. 4 Strafen, drohen und Konsequenzen – Wie fördern wir das Selbstwertgefühl Das Missverständnis liegt in der Annahme, dass Kinder Strafen, Regeln und Konsequenzen brauchen. Welche Gründe führen wohl zu diesem immer noch hartnäckigen Glauben? Ich könnte mir vorstellen, dass möglicherweise folgende Aspekte eine Rolle spielen: Gesellschaftlicher Druck Eltern stehen heute mehr denn je unter … 7 Missverständnisse in der Erziehung- oder wie sich unsere Erziehungsziele erreichen lassen weiterlesen

7 Missverständnisse in der Erziehung- oder wie sich unsere Erziehungsziele erreichen lassen

Nr. 3 Konsequent sein – Wie fördern wir Selbstbewusstsein  Ein grosses Missverständnis in der Erziehung liegt darin, dass wir glauben, dass gute Erziehung von konsequentem Handeln abhängt. Doch oft, kränken und verletzen wir dabei unsere Kinder und lösen bei ihm Ärger, Wut und Enttäuschung aus. Der Preis ist hoch, denn gleichzeitig werden auch körperliche Grenzen übertreten … 7 Missverständnisse in der Erziehung- oder wie sich unsere Erziehungsziele erreichen lassen weiterlesen

Mehr Beiträge